• coaching4changetalk Podcast

    Folge 35 Liebe als Mutquelle

    Was hat Mut mit Liebe zu tun?

    Philippe Petit musste sich von der Polizei zur Rede stellen lassen, weil er voller Mut auf einem Seil zwischen den Türmen des World Trade Centers balancierte.
    Er sagte aus tiefem Herzen:“ Wenn ich 3 Apfelsinen sehe, dann muss ich jonglieren und wenn ich 2 Türme sehe, dann muss ich gehen.“ Was da tief aus seinem Herzen sprach, war die liebe zur Sache, tiefe Begeisterung. Wann kannst Du nicht anders, als mutig zu sein?
    Ich freue mich, wenn Du auch in diese Podcastfolge reinhörst und mit mir zum Thema auf dem Blog. www.coaching4change.eu weiter diskutierst.
    Wenn Du Lust auf mehr Mut hast, dann schau gern auch mal wieder bei den Mutausbrüche vorbei. Aktuell gibt es dort Thomas Sattelberger im Mut-interview.
    Ich freue mich drauf und sage Danke!
    Nur Mut, Deine Simone Gerwers 
    #Mut #Podcast #Change #Führung

    Folge direkt herunterladen

    Folge 34 – Mut zur Abgrenzung

    Wie oft fehlt uns der Mut uns von anderen Meinungen und Handlungen abzugrenzen?

    Wie oft passiert es, dass wir lieber den Mund halten?
    Wie oft labern wir im Weichspülgang, statt Klarheit zu demonstrieren?
    Immer wenn uns so etwas passiert (und sind Sie ehrlich, es passiert mir, genau wie Ihnen) dann bewegen wir uns im Bereich von Mutlosigkeiten. Oberflächlich, weichgespült, ignorant, so werden wir in solchen Momenten von unserer Umwelt wahrgenommen. Mich persönlich nervt es, wenn mir Menschen so begegnen. Und ich ärgere mich über mich und meine kleine Mutlosigkeiten, die scheinbar irgendwie so passieren. Als Führungskraft katapultieren Sie sich damit ganz schnell ins aus, denn Ihre Mitarbeiter erwarten „Führungsstärke“. Von Mutlosigkeiten und dem Mut sich abzugrenzen handelt diese Poscastfolge Nr. 34 – Mut zur Abgrenzung. 
    #Change #Führung #Mut

    Folge direkt herunterladen

    Folge 33 – Mut zur echten Innovation

    Echte Innovation brauch Mut. Klar werden Sie sagen, die Angst vor dem Scheitern läuft bei der Einführung des Neuen immer mit. Ja, Innovation braucht immer Mut. Wer in Angst und Druck arbeitet, wird keine Innovation schaffen. Doch ich möchte heute noch einen Schritt weiter gehen. Als Führungskraft oder Manager haben Sie vielleicht schon mal die Erfahrung gemacht, dass Ihre innovative Idee abgeschmettert wurde.
    Sie haben dann vielleicht lauthals den fehlenden Mut des Vorstandes, oder Ihrer direkt übergeordneten Führungskraft beklagt. Aber wie stand es damals eigentlich um Ihren eigenen Mut. Wie wäre es denn, wenn Sie direkt am Risiko beteiligt gewesen wären? Kein Problem? 
    Hören Sie doch einfach mal rein, in die aktuelle Podcastfolge 33 des coaching4changeTalk: Mut zu echter Innovation. 
    Wenn Sie Lust auf mehr zum Thema haben, dann lesen Sie unbedingt auf meinem Blog weiter www.coaching4change.eu/blog . Ich bin gespannt und freue mich über Ihren Kommentar im Blog und in
     i tunes auf eine Bewertung und/ oder Rezension. Das ist nämlich der Lohn eines Podcasters. 
    Ich sage herzlich Danke!

    Nur Mut, Ihre Simone Gerwers

    Schauen Sie auch gern mal in Blog und Podcast der Mutausbrüche vorbei. Dort werden Sie garantiert mit Mut infiziert! 

    Folge direkt herunterladen

  • Mut-ausbrueche Podcast

    20 – Mut – ausbrüche – Scheitern, die Konferenz

    Warum Scheitern und Mut zusammengehören? Keine Frage: Wer Angst vor dem Scheitern hat, der hat Angst vor Erfolg, davon bin ich überzeugt. Leben Sie Ihren Lebenstraum? Wie oft fehlt es uns am Mut, uns für das für uns Wesentliche zu entscheiden? „Am Mute hängt der Erfolg.“, wußte allerdings schon Theodor Fontane. Wie mutig wir sind, davon hängt unser Leben ab. Jede Entscheidung, ist sie auch noch so klein, braucht Mut. Wie mutig sind Sie? Was hält Sie ab? Haben Sie Angst vor`m Scheitern? Scheitern ist in Deutschland noch immer Tabu. Denn was zählt ist nur der Erfolg, das Ergebnis. Alle Mühe, Anstrengung und Engagement scheinen keine Anerkennung zu finden, wenn die Sache letztlich – egal warum – nicht glückt. Dabei besteht das Leben doch aus Verirrungen, die genauso garantiert sind, wie der Erfolg auch. Wie Schade, denn ohne diese Angst vor dem Scheitern, dem Versagen würden wir uns unerschrocken Wagnissen stellen, unser Leben leben, ein Unternehmen gründen oder eine Innovation starten. Scheitern, die Konferenz nimmt das Thema Scheitern auf´s Korn. Ich dachte mir, welche tolle Idee! Indem wir über das Scheitern reden, reduziert sich unsere Angst, verliert der Mythos seine Bedeutung. Dabei habe ich Esther Bartels, eine der Mitorganisatorinnen an das Mikrofon der Mutausbrüche bekommen. Seid gespannt! Esther berichtet über Ihre Scheitern und Ihre Sicht auf Mut, hier im Interview und auf der Konferenz als Rednerin. Ich freue mich, wenn Ihr auch diesen Beitrag teilt und den Mutausbrüchen treu bleibt und sie medial verbreitet. Dafür sage ich Danke!
    Nur Mut, herzlich Eure Simone Gerwers 

    Erfolg geht anders: Mutausbrüche ist ein Interview -Podcast , der mutige Menschen, Projekte und Unternehmen präsentiert, um zu mehr Mut anzustiften.
    „Wir sollten viel öfter einen Mutausbruch haben.“ – dann gelingt Veränderung, Change mit Lust.
    Die meisten Menschen leiden viel mehr an ihrer Angst zu versagen, als dass sie tatsächlich Scheitern. Das ist der Grund, weshalb Projekte nicht gestartet, Unternehmen nicht gegründet, die Karriere nicht verwirklicht und Träume nicht gelebt werden. Deutschland gilt mit seiner German Angst als Land der Angsthasen. Simone Gerwers hat eine Mutinitiative gegründet, um Erfolg neu zu definieren, zu Mut anzustiften Wagnisse einzugehen und eine Mut-Kultur zu entwickeln. Interviewpartner aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik sollen dazu Mutmacher sein. Wann hatten Sie Ihren letzten Mutausbruch? Mehr zu den Mutausbrüchen gibt es hier: www.mut-ausbrüche.de

    Folge direkt herunterladen

    19 – Mut-ausbrüche – Thomas Sattelberger

    Thomas Sattelberger ist mutig. Er ist so etwas wie ein Leuchtturm in Sachen Mut, ganz egal ob als Top Manager bei Daimler Benz, der Deutschen Lufthansa, bei Continental oder der Deutschen Telekom. Er gilt als der Verfechter für Diversity im Management. Und überhaupt, er hält nicht die Klappe, wie er selbst sagt bzw. schreibt.
    Genau so heißt nämlich auch sein aktuelles Buch: „Ich halte nicht die Klappe“ – Mein Leben als Überzeugungstäter in der Chefetage. Mein Tipp, unbedingt lesen. Hier ist er zu Gast im Interview und stellt sich meinen Fragen zum Thema Mut.

    Erfolg geht anders: Mutausbrüche ist ein Interview -Podcast , der mutige Menschen, Projekte und Unternehmen präsentiert, um zu mehr Mut anzustiften.
    „Wir sollten viel öfter einen Mutausbruch haben.“ – dann gelingt Veränderung, Change mit Lust.
    Die meisten Menschen leiden viel mehr an ihrer Angst zu versagen, als dass sie tatsächlich Scheitern. Das ist der Grund, weshalb Projekte nicht gestartet, Unternehmen nicht gegründet, die Karriere nicht verwirklicht und Träume nicht gelebt werden. Deutschland gilt mit seiner German Angst als Land der Angsthasen. Simone Gerwers hat eine Mutinitiative gegründet, um Erfolg neu zu definieren, zu Mut anzustiften Wagnisse einzugehen und eine Mut-Kultur zu entwickeln. Interviewpartner aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik sollen dazu Mutmacher sein. Wann hatten Sie Ihren letzten Mutausbruch?

    Folge direkt herunterladen

    18 – Mut – ausbrüche – Die Mamaakademie

    Um Mut dreht es sich auch bei der „Mamaakademie“, gegründet von Katrin und Miriam Eltmann. „Kindern zielführende Glaubenssätze und vor allem den Glauben an sich selbst mit auf den Weg zu geben. Müttern „Werkzeuge“ an die Hand zu geben, mit denen sie in der Lage sind Strukturen zu erkennen und zu verändern, Verständnis für andere zu entwickeln, zielführend zu kommunizieren und zu verstehen, wie Sprache auf den Körper wirkt und die Seele beeinflusst.“ – so ist das Selbstverständnis der Mamaakademie. Im Mutausbrüche – Interview hatte ich Katrin Eltmann zu Gast und sie spricht mit mir natürlich über Mut.

    Erfolg geht anders: Mutausbrüche ist ein Interview -Podcast , der mutige Menschen, Projekte und Unternehmen präsentiert, um zu mehr Mut anzustiften.
    „Wir sollten viel öfter einen Mutausbruch haben.“ – dann gelingt Veränderung, Change mit Lust.
    Die meisten Menschen leiden viel mehr an ihrer Angst zu versagen, als dass sie tatsächlich Scheitern. Das ist der Grund, weshalb Projekte nicht gestartet, Unternehmen nicht gegründet, die Karriere nicht verwirklicht und Träume nicht gelebt werden. Deutschland gilt mit seiner German Angst als Land der Angsthasen. Simone Gerwers hat eine Mutinitiative www.mut-initiative.de gegründet, um Erfolg neu zu definieren, zu Mut anzustiften Wagnisse einzugehen und eine Mut-Kultur zu entwickeln. Interviewpartner aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik sollen dazu Mutmacher sein. Wann hattest Du Deinen letzten Mutausbruch?

    Ich freue mich, wenn Dir dieser Podcast gefällt und Du mit mir auf dem Blog weiter diskutierst www.mut-ausbrüche.de , mit einer Bewertung und/ oder Rezension auf i tunes Danke sagst. Nur Mut, herzlich, Simone Gerwers

    Folge direkt herunterladen